Weihnachtsmarkt Gelsenkirchen-City 23.11. – 23.12.2018

 

Alle Informationen zum Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt in der City:

Begleitheftheft Weihnachtsmarkt Gelsenkirchen-City 2018

Impressionen 2017

 

 

Präsentieren Sie sich in einem attraktiven Umfeld

Mit einer Frequenz von rund 6.000 Besuchern pro Stunde im Schnitt in den vergangenen zehn Jahren gehört die Bahnhofstraße zu den Top-Ten-Einkaufsstraßen in NRW. In der letzten Zeit haben mit Primark, TK maxx sowie Olymp & Hades weitere Frequenzbringer an der Bahnhofstraße eröffnet. Dazu haben alteingesessene Firmen wie C & A, Christ oder H+M kräftig in ihre Standorte investiert. Sie folgen einem Trend: Mit neuen Stadtmöbeln, grundsanierten Parkplätzen und dem neuen Hans-Sachs-Haus hat die Stadt Gelsenkirchen die Innenstadt in den vergangenen Jahren bisher schon deutlich aufgewertet. Mit der Neugestaltung des Heinrich-König-Platzes sind die Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der City abgeschlossen.


Sichern Sie sich durch rechtzeitige Buchung einen der begehrten Standplätze auf dem Weihnachtsmarkt

Neben den Stammhändlern besteht auch immer für interessierte neue Händler die Möglichkeit, sich um einen Standplatz auf unserem Weihnachtsmarkt zu bewerben.

In Abhängigkeit vom Warenangebot bieten wir, um insbesondere bei Speisen und Getränken ein ausgewogenes Gleichgewicht im Blick zu haben, faire Bedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in der 260.000-Einwohnerstadt Gelsenkirchen. Doch das ist noch nicht alles. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich bis nach Herne und Gladbeck sowie Essen und Bochum. Kein Wunder also, dass wir in diesen Städten auch Jahr für Jahr kräftig Werbung für den Weihnachtsmarkt in der Gelsenkirchener City machen.

Sie sind interessiert?
Dann bewerben Sie sich per Email an info@stadtmarketing.de



Buchungen:
Frau Britta Dethlefsen
Tel. +(49) 209 169 4902
britta.dethlefsen@stadtmarketing.de

 


Was Sie sonst noch wissen sollten - so weihnachtet es in Gelsenkirchen

Die Einstimmung auf das weihnachtliche Gelsenkirchen beginnt in diesem Jahr am 4. November mit der Aktion „1000 Lichter“. Faszinierende Lichtensembles stimmen dann auf die Weihnachtszeit ein. Der Weihnachtsmarkt selber startet ganz offiziell am Freitag, 23. November.

 

Ansprechpartner Künstler:
Sandra Falkenauer
Tel.: +(49) 209 169-4904
e-mail: sandra.falkenauer@stadtmarketing.de



Im Rahmen eines umfangreichen Werbepaketes wird für den Weihnachtsmarkt auch in den Nachbarstädten auf Litfaßsäulen geworben. Außerdem wurde wieder ein Begleitheft erstellt, das nicht nur in Gelsenkirchen, sondern auch an Hot Spots in den Nachbarstädten verteilt wird.

Plakate weisen im Stadtgebiet auf den Weihnachtsmarkt hin. Anzeigensonderseiten in den Gelsenkirchener Zeitungen werden regelmäßig geschaltet.

Ansprechpartner Werbung:
Jürgen Hartwich
+(49) 209 169-4907
e-mail: juergen.hartwich@stadtmarketing.de

 

 

 

Weihnachtskarte unterstützt Spendenprojekt
 
Nach dem großen Erfolg in den Jahren zuvor hat die Stadt Gelsenkirchen zum fünften Mal in Folge eine hochwertige Weihnachtskarte mit einem städtischen Motiv aufgelegt. Erneut fließt von jeder verkauften Karte ein Euro in einen Spendentopf, mit dem karitative Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützt werden.
Während in den zurückliegenden Jahren das winterliche Schloss Berge, die verschneite Himmelstreppe, das schneebedeckte Consol-Gelände, das Musiktheater im Revier zur Winterzeit und die Doppelbogenbrücke im Nordsternpark abgebildet waren, zeigt die diesjährige Weihnachtskarte das historische Bahnhofsfenster auf dem Bahnhofsvorplatz.
In der Vergangenheit nutzten bereits viele heimische Unternehmen ebenso wie Oberbürgermeister Frank Baranowski die Karte zum Versand ihrer Weihnachtspost. Dazu kommt der Verkauf an die Bürgerinnen und Bürger.
Von dem Verkaufserlös der Postkarte, die bei der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus und ebenso in Buchhandlungen in der City und Buer verkauft wird, fließt wieder jeweils ein Euro in einen Spendentopf für karitative Projekte.
In diesem Jahr kommt der Erlös der Weihnachtskarte dem Förderverein de Albert-Schweitzer-Schule zugute. Von dem Geld soll eine Nestschaukel für die Schülerrinnen und Schüler der Förderschule angeschafft werden.
"Mittlerweile ist unsere Karte ja schon zur Weihnachtstradition geworden“, so Markus Schwardtmann, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Stadt. „Wir wünschen uns natürlich, dass auch dieses Jahr wieder möglichst viele Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener einen ganz persönlichen Weihnachtsgruß aus ihrer Heimatstadt versenden und damit gleichzeitig den guten Zweck unterstützen.“